Seite auswählen
Accueil > Luis Carlos Pérez


Panamaischer Saxophonist und Komponist, geboren am 22. August 1978, Perez begann im Alter von 9 Jahren mit dem Orgelspiel und wählte mit 13 Jahren das Saxophon als sein Hauptinstrument.

Er studierte am Conservatory of Music of Panama, an der University of Panama, an der Contemporary School of Panama und schloss vor kurzem seinen Master in Jazz-Komposition am New England Conservatory in Boston (NEC) ab.

Am NEC studierte er bei Danilo Perez, Charlie Banacos, Jerry Bergonzi, George Garzone und Komposition bei Ken Schaphorst, John Mallia und Michael Gandolfi. Perez erhielt den NEC Alumni Tourjee Award, eine Auszeichnung, die nur an herausragende Stipendiaten vergeben wird, gewann das internationale Stipendium der Danilo Perez Foundation, nahm an elf Ausgaben des Panama Jazz Festivals teil, zusätzlich zu einem Auftritt auf dem Festival Jazz Plaza in Havanna, Kuba, und produzierte, spielte und dirigierte vierzehn Ausgaben des Weihnachtskonzerts „Jazz en Belen“ (Jazz in Bethlehem).

Er hat auch Künstler wie Celia Cruz, Ruben Blades, Willie Colon, Gilberto Santarosa, Danilo Perez, Phil Ranelin, Luisito Quintero begleitet. Derzeit ist er Präsident der Stiftung Danilo Perez und Künstler der BG France.