Seite auswählen
Accueil > Jorge Puma Abarca

Er begann seine musikalische Reise im Alter von 13 Jahren, als er seinen ersten Saxophonunterricht nahm. Seine musikalische Ausbildung erhielt er am Nationalen Musikkonservatorium von Peru. Danach studierte er zwei Jahre lang am Conservatori Superiori de les Illes Balears (Spanien) im Saxophonstudio von Mallorca, einer angesehenen Saxophonklasse in Europa, mit Rodrigo Vila (Spanien), Beatriz Tirado (Spanien) und David Brutti (Italien) als Lehrern und schloss sein Masterstudium in Solointerpretation am Zentrum Katarina Gurska Superior in Madrid mit Pedro Pablo Cámara als Tutor ab. Er war Preisträger des Ersten Nationalen Wettbewerbs junger klassischer Saxophonisten PERUSAX 2012 und des Ersten Panamerikanischen Wettbewerbs für Klassisches Saxophon – Yucatan „Selmer Paris“ 2019, die in der Stadt Merida, Mexiko, stattfanden.

Er war Solist mit verschiedenen Sinfonieorchestern wie: dem Sinfonieorchester von Yucatan (Mexiko), dem Sinfonieorchester des Centro Superior Katarina Gurska (Spanien), dem Sinfonieorchester von Arequipa (Peru), dem Sinfonieorchester, dem Blasorchester der Nationalen Musikhochschule und dem Jugendsinfonieorchester des peruanischen Bildungsministeriums. Er hat auch an Konzerten als Teil des Nationalen Symphonieorchesters von Peru teilgenommen, unter der Leitung von Dirigenten wie Miguel Harth-Bedoya, David Del Pino, Carlos Jhonson, Fernando Valcárcel und anderen.

Kammermusik ist für ihn von entscheidender Bedeutung, weshalb er an Projekten wie dem Psaiko-Quartett, mit dem er den 2. Preis beim Jugendmusikwettbewerb 2016 in Ávila gewann, und dem Saxophonquartett von Lima beteiligt war, einer Gruppe, mit der er eine intensive akademische und Verbreitungsarbeit für das klassische und lateinamerikanische Repertoire des Instruments betreibt und Konzerte in Theatern in Lima und in verschiedenen Provinzen Perus gibt. Gegenwärtig ist er zusammen mit der peruanischen Pianistin Silvia Valdivia Teil des Kammermusikensembles NazDúo, das ein Repertoire entwickelt, das sowohl Originalwerke für Saxophon als auch Transkriptionen umfasst. Seine Neugierde und sein Eifer, in die Sprache der Musik einzutauchen, haben ihn zu Reisen zu verschiedenen Festivals und Kursen in verschiedenen Ländern wie Argentinien, Brasilien, Frankreich und Spanien geführt. Er erhielt Meisterkurse bei verschiedenen Lehrern und Saxophonisten wie Jean-Marie Londeix (Frankreich), Arno Bornkamp (Niederlande), Vincent David (Frankreich), Nikita Zimin (Russland), Ryo Noda (Japan) und anderen. Er war Mitglied des ONoff-Ensembles, mit dem er in verschiedenen Auditorien in Spanien auf Tournee ging.

Seine Leidenschaft für das Unterrichten entwickelte er auch, indem er Meisterkurse an verschiedenen Konservatorien des Landes gab. Derzeit ist er Professor für Saxophon an der Nationalen Musikuniversität von Peru, der Musikakademie von Prestissimo und der Lord Byron-Schule.
*** Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) ***